Hochzeit von Fürst Albert von Monaco und Charlène Wittstock am 1. Juli 2011

11 Jahre vor der lang ersehnten Hochzeit lernten sich Fürst Albert (53) und Charlène (33) bei einem Schwimmwettkampf kennen. Am 1. Juli 2011 gab sich das verliebte Paar im Thronsaal des Grimaldi-Palastes das Jawort. Die ganze Familie war zu Tränen gerührt – besonders Stephanie, die Schwester von Fürst Albert. Ein Orchester spielte zur Trauung eine selbst komponierte „Hymne an Fürstin Charlène“. Das Highlight der Trauung: Ein Kuss von Fürst Albert auf die rechte Hand seiner Frau. Dabei zwinkerte er ihr verschmitzt zu.

Die kirchliche Trauung fand am Tag nach der standesamtlichen Hochzeit statt. Das Volk feierte mit Ihnen und applaudierte auf dem Platz vor dem Palast. Nach ungefähr einer Stunde zeigte sich das frisch vermählte Paar dem Volk am offenen Fenster des Spiegelsaals. Das atemberaubende Hochzeitskleid von Charlène war von Giorgio Armani. Aus einer bürgerlichen Frau wurde nun eine Fürstin von Monaco. Eine unvergessliche Märchenhochzeit im Paradies an einem schönen Sommertag. Welcher Hochzeitsplaner steckt wohl dahinter?